10%-Chance mit Lufthansa-Capped Bonus-Zertifikaten

Mit einem Kursanstieg von 45 Prozent innerhalb der vergangenen 12 Monate zählt die Lufthansa-Aktie; ISIN: DE0008232125, nach der RWE- und der Infineon-Aktie derzeit zu den stärksten DAX-Werten innerhalb dieses Zeitraumes.

Die positiven Nachrichten des Managements über eine steigende Nachfrage aus den USA und Asien, die Anhebung der Gewinnschätzung des Luftfahrverbandes, von dem auch die Lufthansa profitieren sollte, sowie die jüngsten Kaufempfehlungen von HSBC und Société Générale könnten sich zumindest unterstützend auf den Aktienkurs auswirken.

Wem nach dem starken Kursanstieg der Lufthansa-Aktie das direkte Aktieninvestment wegen der zweifellos vorhandenen Gefahr eines Rücksetzers bereits als zu hoch erscheint, könnte die Investition in Bonus-Zertifikate in Erwägung ziehen, die auch bei deutlichen Kursrückgängen der Aktie positive Renditen ermöglichen.

Bonus-Zertifikat mit Barriere bei 12 Euro

Das Commerzbank-Bonus-Zertifikat mit Cap auf die Lufthansa-Aktie mit der Barriere bei 12 Euro, Bonuslevel und Cap bei 22 Euro, BV 1, ISIN: DE000CE70ZB1, Bewertungstag 13.6.18, wurde beim Lufthansa-Kurs von 17,97 Euro mit 20,04 – 20,05 Euro gehandelt.

Wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals die Barriere berührt oder unterschreitet, dann wird das Zertifikat am 20.6.18 mit dem Höchstbetrag von 22 Euro zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieses Zertifikat in einem Jahr einen Ertrag von 9,73 Prozent wenn der Aktienkurs niemals um 33 Prozent auf 12 Euro oder darunter nachgibt. Berührt der Aktienkurs bis zum Bewertungstag die Barriere, dann wird das Zertifikat mittels der Lieferung einer Lufthansa-Aktie je Zertifikat getilgt.

Bonus-Zertifikat mit Barriere bei 12,50 Euro

Wer hingegen einem aufpreisfreien Zertifikat eine ähnlich hohe Rendite erzielen möchte, könnte einen Blick auf das BNP-Bonus-Zertifikat auf die Lufthansa-Aktie mit der Barriere bei 12,50 Euro, Bonus-Level und Cap bei 20 Euro, BV 1, Bewertungstag 15.6.18, ISIN: DE000PR4YG15, werfen. Beim Aktienkurs von 17,97 Euro wurde das Zertifikat mit 18,06 -18,08 Euro taxiert. Somit beträgt das Aufgeld dieses Zertifikates im Vergleich zum direkten Aktienkauf gerade einmal 0,11 Euro oder 0,6 Prozent.

Verbleibt der Lufthansa-Kurs bis zum Bewertungstag oberhalb Barriere, dann wird das Zertifikat am Laufzeitende mit 20 Euro zurückbezahlt, was einem Ertrag von 10,62 Prozent entspricht. Berührt der Aktienkurs bis zum Bewertungstag die Barriere, dann wird das Zertifikat mit dem am Bewertungstag ermittelten Schlusskurs der Lufthansa-Aktie zurückbezahlt.

Quelle: zertifikatereport.de

 Datum: 07.06.2017

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum
© 2002 - 2017 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.

Partner:  Devisen finden Sie ebenso wie Börsenkurse auf ARIVA.DE,
Hier finden Sie vielfältige Analysen und Informationen zu Aktien und Rohstoffe, Nachrichten und Börsenkurse auf FinanzNachrichten.de