Siemens-Express-Zertifikat mit 4,7% Zinsen und 30% Schutz

Der Kurs der Siemens-Aktie (ISIN: DE0007236101) hat sich in den letzten fünf Jahren in der Spitze (Mai 2017) mit 133 Euro mehr als verdoppelt. Den aktuellen Rücksetzer aufgrund der leicht gesenkten Prognosen empfehlen die Analysten der Société Générale zum Einstieg und geben ein revidiertes 12-Monats-Kursziel von 140 Euro (zuvor 150 Euro) aus. Auf aktuellem Kursniveau von 117 Euro ergibt sich daraus ein Potenzial von ca. 20 Prozent. Wer lieber mit Sicherheitspuffer auf die Siemens-Aktie setzen möchte und dafür eine vorab feststehende Maximalrendite akzeptiert, der könnte zu einem Express-Zertifikat greifen.

5 Jahre Laufzeit – sinkende Tilgungsschwellen – 30 Prozent Sicherheitspuffer

Die LBBW legt ein Express-Zertifikat auf die Siemens-Aktie auf, das unter der ISIN DE000LB1JWP4 noch bis zum 2.8. mit einem Ausgabeaufschlag von 1 Prozent gezeichnet werden kann. Der Schlusskurs dieses Tages definiert die Tilgungsschwelle des ersten Jahres. Diese sinkt mit jedem der jährlichen Bewertungstage um 5 Prozent, was eine vorzeitige Fälligkeit auch bei einer moderat negativen Wertentwicklung möglich macht. Die Barriere, die nur bei Erreichen des finalen Bewertungstags aktiv ist, wird auf 70 Prozent des Schlusskurses fixiert – auf Basis aktueller Kurse also bei 81,90 Euro. Auf diesem Niveau handelte die Aktie zuletzt im Februar 2016.

Notiert die Aktie am ersten Bewertungstag (17.8.2018) auf oder oberhalb der Tilgungsschwelle, wird das Zertifikat vorzeitig fällig und zum Nennwert von 1.000 Euro mit einem Express-Kupon in Höhe von 55 Euro zurückgezahlt. Andernfalls verlängert sich die Laufzeit um zunächst ein Jahr, bevor analog geprüft wird. Nun muss der Aktienkurs allerdings „nur noch“ auf oder oberhalb von 111,15 Euro ( = 95 Prozent des anfänglichen Kurses) liegen, damit der Express-Kupon von nunmehr 110 Euro zur Zahlung kommt. Andernfalls verlängert sich die Laufzeit abermals um ein Jahr (Tilgungsschwelle dann 105,30 Euro, Express-Kupon 165 Euro), usw. Kommt es zu keiner vorzeitigen Fälligkeit, dann ist am finalen Bewertungstag nur noch die Barriere von Relevanz: Schließt die Aktie darauf oder darüber, erhalten Anleger den maximalen Rückzahlungsbetrag von 1.275 Euro; andernfalls eine Lieferung von 8 Siemens-Aktien gemäß Bezugsverhältnis ( = 1.000 Euro / 117 Euro, Bruchteile in bar). Werden diese später unter 117 Euro verkauft, dann realisieren Anleger Kapitalverluste.

ZertifikateReport-Fazit: Das Express-Zertifikat mit sinkenden Tilgungsschwellen eignet sich grundsätzlich als Depotbeimischung für sicherheitsorientierte Aktienanleger, die nicht von stark steigenden Kursen ausgehen und bereits von einer Seitwärts- oder sogar einer moderaten Abwärtsbewegung der Siemens-Aktie profitieren möchten.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

 Datum: 27.07.2017

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum
© 2002 - 2017 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.

Partner:  Devisen finden Sie ebenso wie Börsenkurse auf ARIVA.DE,
Hier finden Sie vielfältige Analysen und Informationen zu Aktien und Rohstoffe, Nachrichten und Börsenkurse auf FinanzNachrichten.de