Memory Express auf Deutsche Telekom, Daimler und Siemens

Die Kombination eines möglichst sicheren Basiswertes und einer „Strukturierten Anleihe“, die auch bei einem nachgebenden Kurs des Basiswertes positive Rendite abwirft, ermöglicht Anlegern bereits seit Jahren interessante Renditechancen. Mit Memory Express-Anleihen mit zusätzlicher Airbag- oder Fallschirmfunktion lässt sich das Verlustrisiko im Falle der Tilgung der Anleihe mittels Aktienzuteilung im Vergleich zu „normalen“ Memory Express-Anleihen zusätzlich reduzieren. Die Airbag-Funktion vermindert im Falle eines ungünstigen Kursverlaufs des Basiswertes das Verlustrisiko im Vergleich zum Direktinvestment in den Basiswert deutlich.

Mit drei neuen BLB-Memory Express-Airbag-Anleihen auf die Daimler-, ISIN: DE000BLB44Q2, die Deutsche Telekom, ISIN: DE000BLB44P4 und die Siemens-Aktie, ISIN: DE000BLB44N9, können Anleger in maximal fünf Jahren mit 25-prozentigen Sicherheitspuffern Erträge von 3,15 Prozent (Siemens) bis 4,10 Prozent (Daimler) erzielen. Am Beispiel der Anleihe auf die Deutsche Telekom-Aktie soll die Funktionsweise dieser Anleihen veranschaulicht werden.

3,55% Bonuschance pro Jahr, 25% Schutz

Am 30.8.17 wird der Schlusskurs der Deutsche Telekom-Aktie als Startkurs für die Anleihe fixiert. Bei 75 Prozent des Startkurses werden die Barriere und der Basispreis liegen. Wird der Startkurs beispielsweise bei 15,70 Euro fixiert, dann errechnet sich ein Basispreis/Barriere bei 11,775 Euro. Die Airbag-Funktion bewirkt, dass sich ein Nominalwert von 1.000 Euro nicht  vom Startkurs, sondern vom Basispreis ableitet. Somit wird sich ein Nennwert von 1.000 Euro bei dieser Anleihe auf (1.000:11,775)=84,92569 Deutsche Telekom-Aktien beziehen. Bei einer Anleihe ohne Airbag erhielten Anleger im Falle der Aktienzuteilung nur (1.000:15,70)=63,69427 Aktien geliefert.

Nach jedem Laufzeitjahr wird der dann aktuelle Aktienkurs mit dem Startkurs und dem Basispreis verglichen. Notiert die Aktie an einem der Bewertungstage auf oder oberhalb des Startkurses, dann wird das Zertifikat inklusive der Bonuszahlung von 3,55 Prozent pro Laufzeitjahr zurückbezahlt. Liegt der Kurs an einem der Stichtage zwischen dem Basispreis und dem Startkurs, dann wird nur der Zinskupon ausbezahlt. Falls die Aktie an einem der Bewertungstage unterhalb der Barriere notiert, fällt die Zinszahlung vorerst aus. Allerdings wird diese nachbezahlt, sobald der Aktienkurs an einem der folgenden Stichtage wieder oberhalb der Barriere notiert. Am Ende wird das Zertifikat mit dem Ausgabepreis und den ausständigen Zinszahlungen getilgt, wenn sich der Aktienkurs auf oder oberhalb des Basispreises befindet. Notiert die T-Aktie am finalen Bewertungstag (23.8.22) unterhalb der Barriere, dann erhalten Anleger je Nominalwert von 1.000 Euro 84 Deutsche Telekom-Aktien geliefert. Der Gegenwert des Bruchstückanteils wird Anlegern gutgeschrieben.

Die Anleihen mit maximaler Laufzeit bis 30.8.22 können noch bis 25.8.17 gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die neuen Memory Express-Airbag-Anleihen ermöglichen in maximal fünf Jahren bei bis zu 25-prozentigen Kursrückgängen der Aktien Jahresbruttoerträge von 3,15 bis 4,10 Prozent.

Quelle: zertifikatereport.de

 Datum: 31.07.2017

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum
© 2002 - 2017 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.

Partner:  Devisen finden Sie ebenso wie Börsenkurse auf ARIVA.DE,
Hier finden Sie vielfältige Analysen und Informationen zu Aktien und Rohstoffe, Nachrichten und Börsenkurse auf FinanzNachrichten.de