Zinsdifferenz-Anleihen: Zinsstrukturkurve bestimmt die Rendite

Üblicherweise werfen langfristige Veranlagungsformen höhere Zinsen ab, als jene mit kurzen Laufzeiten. Die Zinsstrukturkurve für beispielsweise Staatsanleihen definiert, welche Renditen Anleihen mit unterschiedlich langen Laufzeiten abwerfen. Erwartet der Markt sinkende Zinsen, dann wird vorwiegend in langfristige Veranlagungsformen investiert. Der darauf folgende Preisanstieg dieser Produkte verursacht naturgemäß den Rückgang der Rendite, was in weiterer Folge zur Abflachung der Zinsstrukturkurve führt. Werden hingegen steigende Zinsen erwartet, dann wird eher in kurz laufende Anleihen investiert, was zu einem Renditerückgang der Kurzläufer und einer steiler werdenden Zinsstrukturkurve führt.

Derzeit bietet die Société Générale zwei Zinsdifferenz-Anleihen zur Zeichnung an, mit denen Anleger in den nächsten Jahren von einem Anstieg der Zinsstrukturkurve, basierend auf dem 5-Jahres Euro-Swapsatz im Verhältnis zum 20-Jahres Euro-Swapsatz, profitieren können.

Fixkupons in den ersten Laufzeitjahren  

Nach den ersten 3 Laufzeitjahren erhalten Anleger, die in die Anleihe mit ISIN: DE000ST0AWC6, investieren, fixe Zinsen in Höhe von 1,50 Prozent gutgeschrieben. In den weiteren Laufzeitjahren werden die Zinszahlungen von der Differenz zwischen dem 20-Jahres Euro-Swapsatz und dem 5-Jahres Euro-Swapsatz abhängen. Bei den aktuellen Swap-Sätzen von 1,53 Prozent (20 Jahre) und 0,41 Prozent (5 Jahre) würde der Zinskupon 1,12 Prozent betragen.

Sind die Swapsätze identisch oder der kurze Swapsatz hätte einen höheren Wert als der lang laufende (inverse Zinsstrukturkurve), dann entfällt die Zinszahlung. Wenn die Anleihe vor ihrem Fälligkeitstag (1.6.28) Gesamtzinsen von mindestens 6 Prozent (inklusive der ersten drei Fixkupons) abgeworfen hat, dann wird sie vorzeitig zurückbezahlt. Läuft die Anleihe bis zum Fälligkeitstag, dann wird ihre Rückzahlung mit 100 Prozent und der Differenz von 6 Prozent und der bis dann bezahlten Kupons ausbezahlt.

Die Anleihe mit ISIN: DE000ST0AV91, spätestens fällig am 1.6.33, wird nach den ersten 3 Laufzeitjahren fixe Kupons in Höhe 1,80 Prozent auszahlen. Danach werden die Zinsdifferenzen an den Zinsterminen mit dem Faktor 2 multipliziert. Bei einer positiven Zinsdifferenz zugunsten des lang laufenden Swaps von 1,12 Prozent würde die Kuponzahlung somit bei 2,24 Prozent liegen. Sobald die Gesamtzinsen den Zielzinssatz von insgesamt 11,20 Prozent erreichen, wird auch diese Anleihe vorzeitig zurückbezahlt.

ZertifikateReport-Fazit: Diese zwei Zinsdifferenz-Anleihen ermöglichen Privatanlegern auf einem einfachen Weg den Zugang zu einer professionellen Anlagestrategie.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 22.05.2018 um 06:27 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.