Mit Apple-Bonus-Zertifikaten zu Seitwärtsrenditen

Wegen der schwächeren Nachfrage nach den neuesten iPhones brach der Kurs der Apple-Aktie (ISIN: US0378331005) in den vergangenen Wochen dramatisch ein und zog auch die Kurse zahlreicher mit Apple kooperierender Technologiewerte mit nach unten. Seit dem 2.10.18, an dem die Aktie noch einen Tageshöchstkurs von 229 USD verzeichnete ging es mit dem Aktienkurs bis zum 26.11.18, an dem die Aktie mit 174,18 USD den Handel beendete, um gewaltige 24 Prozent nach unten.

Obwohl die Experten die Kursziele für die Apple-Aktie in den neuesten Analysen teilweise deutlich gesenkt haben, behielten sie die Empfehlungen, die Aktie zu kaufen oder zu halten, aufrecht. Privatanleger, die auf dem nunmehr reduzierten Kursniveau eine Investition in die Apple-Aktie in Erwägung ziehen, sich aber nicht völlig dem zweifellos nach wie vor vorhandenem Kursrisiko der direkten Aktienveranlagung aussetzen wollen, könnten einen Blick auf Capped Bonus-Zertifikate auf die Apple-Aktie in Erwägung ziehen.

Bonus-Zertifikat mit Barriere bei 130 USD

Das währungsgesicherte (1 USD = 1 Euro) HVB-Bonus-Zertifikat mit Cap auf die Apple-Aktie mit der Barriere bei 130 USD, Bonuslevel und Cap bei 180 USD, BV 1, Bewertungstag 21.6.19, ISIN: DE000HX5SHQ5, wurde beim Aktienkurs von 175,48 USD mit 172,17 – 172,43 Euro gehandelt. Wenn der Kurs der Apple-Aktie bis zum Bewertungstag niemals auf die in 26 Prozent Entfernung liegende Barriere bei 130 USD oder darunter fällt, dann wird das Zertifikat am 28.6.19 mit dem Höchstbetrag von 180 Euro zurückbezahlt.

Somit ermöglicht dieses Zertifikat für Anleger in den nächsten sieben Monaten einen Ertrag von 4,39 Prozent (=8,30 Prozent pro Jahr). Berührt der Aktienkurs bis zum Bewertungstag die Barriere, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit dem am 21.6.19 ermittelten Schlusskurs der Aktie erfolgen.

Bonus-Zertifikat mit Barriere bei 130 USD

Mit einem Zertifikat mit geringerem Sicherheitspuffer (=höhere Barriere) können Anleger die Renditechancen deutlich erhöhen. Das nicht währungsgesicherte BNP-Bonus-Zertifikat auf die Apple-Aktie mit der Barriere bei 130 USD, Bonus-Level und Cap bei 170 USD, BV 1, Bewertungstag 21.6.19, ISIN: DE000PP4KPM7, wurde beim Aktienkurs von 175,48 USD mit 141,33 – 141,38 Euro taxiert.

Verbleibt der Aktienkurs bis zum Bewertungstag oberhalb der Barriere, dann wird dieses Zertifikat am 27.6.19 mit 170 USD (=150,24 Euro bei einem Euro/USD-Kurs von 1,1315 USD) zurückbezahlt, was einem Ertrag von 6,27 Prozent entspricht. Berührt der Aktienkurs bis zum Bewertungstag die Barriere, dann wird auch dieses Zertifikat mit dem am Bewertungstag ermittelten Schlusskurs der Aktie (maximal mit 170 USD) zurückbezahlt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Apple-Aktien oder von Anlageprodukten auf Apple-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 29.11.2018 um 06:25 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2018 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.