Siemens-Express-Anleihe mit 3,40% Zinsen und 30% Sicherheit

Die Siemens-Aktie (ISIN: DE0007236101) hat seit ihrem Hoch im August vergangenen Jahres rund 17 Prozent ihres Wertes verloren und gehört damit zu den schwachen DAX-Werten. Ein Grund: Die Zugfusion mit dem französischen Konzern Alstom steht wegen Bedenken der EU auf der Kippe. Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager ist keine Freundin des Deals. Sollte sie die Fusion genehmigen, ist zu erwarten, dass Siemens hohe Auflagen erfüllen muss. Sprich: sich von Unternehmenseinheiten trennen.

Doch bisher ist das reine Spekulation. Wie die Börse auf eine Genehmigung oder Verweigerung reagieren wird, ist kaum abzusehen. Im besten Fall schnellt die Aktie nach oben. Im schlimmsten Fall ist jedoch kaum mehr als ein kurzer Kursrücksetzer zu erwarten. Denn Siemens-Chef Joe Kaeser hat sein Unternehmen gut im Griff. EBIT- und Cashflow-Margen entwickeln sich positiv, die Eigenkapitalrendite wächst im zweistelligen Bereich. Unterm Strich ist Siemens ein hoch profitables Unternehmen.

Mit einem 30%igen Risikopuffer auf Dreijahressicht fahren

Für geduldige Anleger, die davon überzeugt sind, dass sich die Aktie mittelfristig gut behauptet, könnte die Express Aktienanleihe Protect auf Siemens von HVB onemarkets eine passende Anlagealternative sein (ISIN: DE000HVB34A3). Das Zertifikat hat eine maximale Laufzeit bis zum 15.2.22 und bietet bis dahin die jährliche Chance auf die Zahlung eines 3,4 Prozent Kupons, bezogen auf den Nennwert von 1.000 Euro. Der Emissionspreis liegt bei 1.012,50 Euro. Die Zeichnungsfrist endet am 7.2.19.

Basispreis und Rückzahlungslevel entsprechen dem Kurs der Siemens-Aktie am 8.2.19. Die Barriere liegt 30 Prozent unter dem Basispreis. Liegt der Aktienkurs an einem der folgenden jährlichen Beobachtungstage auf oder über dem Beobachtungslevel, wird die Anleihe zurückgezahlt. Andernfalls läuft sie bis zum nächsten Beobachtungstag weiter. Der letzte Beobachtungstag ist der 8.2.22. Sollte Siemens an diesem letzten Beobachtungstermin erneut unterhalb der Barriere notieren, erhalten Anleger die entsprechende Anzahl Siemens-Aktien ins Depot gebucht. Die Formel dafür lautet: Nennbetrag geteilt durch Basispreis. Eventuelle Aktienbruchteile werden ausgezahlt. Unabhängig von der Kursentwicklung der Aktie werden an jedem Zinszahlungstag 34 Euro pro Zertifikat ausgeschüttet – vorausgesetzt natürlich, das Zertifikat wurde nicht vorzeitig zurückgezahlt.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Express Aktienanleihe kann ein passendes Instrument für Anleger sein, die von der Siemens-Aktie mittelfristig eine solide Entwicklung erwarten. Die Barriere liegt bei 70 Prozent. Das scheint in diesem Fall ein gesunder Risikopuffer zu sein. Anleger sollten den Aktienkurs trotzdem im Blick behalten – nicht zuletzt auch aufgrund der speziellen Situation rund um die Alstom-Fusion.

Autor: Matthias von Arnim

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 28.01.2019 um 06:10 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Infoboard News

Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.