Index-Multi Fixkupon-Express mit 6% Zinsen und 55% Schutz

Börse ist Psychologie. Selten ließ sich das besser beobachten als am 29. März, als Theresa May zum dritten Mal bei dem Versuch scheiterte, ihren Brexit-Deal vom britischen Unterhaus absegnen zu lassen. Kaum wurde das Ergebnis bekannt, zogen die Kurse europäischer Aktien nach oben. Und das, obwohl ein harter Brexit fatale Folgen für die Wirtschaft diesseits und jenseits des Ärmelkanals haben dürfte.

Das klingt paradox. Doch nur auf den ersten Blick. Die Reaktion der Börsianer zeigt, dass es mittlerweile egal ist, ob und wie Großbritannien die EU verlassen wird. Der Worst Case ist eingepreist. Das Unterhaus hätte auch beschließen können, dass die Affen in Gibraltar über den Brexit entscheiden. Bald ist die Posse endgültig vorbei. Europäische Aktien dürften dann auf breiter Front davon profitieren.

Volle Rückzahlung, wenn sich die vier Europa-Indizes gut halten

Für dieses Szenario hat BNP Paribas ein passendes Produkt aufgelegt: Der Multi Fixkupon Express (ISIN DE000PR8E3A8) hat vier europäische Indizes als Basiswerte und zahlt jedes Jahr im April sechs Prozent Zinsen auf den Nennwert von 1.000 Euro, letztmalig am 19.04.2023. Die Laufzeit verkürzt sich, falls das Zertifikat vorzeitig zum Nennwert zurückgezahlt wird. Das passiert, wenn an einem der drei Bewertungstage, dem 14.04.2020, dem 12.04.2021 oder dem 12.04.2022, der Schlusskurs aller vier Indizes mindestens 90 Prozent ihres Ausgangswertes am Emissionstag (12.04.2019) beträgt.

Bei den besagten Indizes handelt es sich um den EURO STOXX Banks (ISIN: EU0009658426), den STOXX Europe 600 Health Care (ISIN: EU0009658723), den STOXX Europe 600 Basic Resources (ISIN: EU0009658624) und den STOXX Europe 600 Telecommunications (ISIN: EU0009658947).

Wurde das Zertifikat nicht vorzeitig zurückgezahlt, wird es am letzten Bewertungstag, dem 12.04.2023, noch einmal spannend: Dann wird der Index mit der bis dahin schlechtesten Performance als Maßstab für die Höhe der Rückzahlung herangezogen. Notiert dieser Index unterhalb seines Startwertes, wird überprüft, ob während der Laufzeit des Zertifikats einer der vier Indizes unter die Schwelle von 45 Prozent seines Startwertes gesunken ist. In diesem Fall wird das Zertifikat am Rückzahlungstermin nicht zu 100 Prozent, sondern entsprechend der Wertentwicklung des schlechtesten Index zurückgezahlt.

ZertifikateReport-Fazit: Das Zertifikat ist für Anleger geeignet, die davon ausgehen, dass sich europäische Aktien auf breiter Front mittelfristig mindestens stabil entwickeln werden. Das Risiko, dass einer der vier EuroStoxx-Indizes während der Laufzeit des Zertifikats mehr als 55 Prozent an Wert verliert und bis zum Ende diesen Verlust auch nicht mehr aufholt, wird mit einem sechsprozentigen Kupon versüßt.

Autor: Matthias von Arnim

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 01.04.2019 um 06:49 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.