First-Class-Kupons mit Lufthansa

Die Lufthansa-Aktie (ISIN: DE0008232125) gehört zu den schwankungsfreudigeren Werten im DAX: Ihre annualisierte Volatilität liegt mit über 30 Prozent mehr als doppelt so hoch wie die des Index. Das macht die Konditionen von Aktienanleihen, Discount- und Express-Zertifikaten besonders attraktiv – hier sind hohe Erträge und / oder komfortable Sicherheitspuffer möglich.  

Aktienanleihe Protect Pro mit 7,2 Prozent p.a. Kupon und 20 Prozent Schutz

Die Konditionen der Aktienanleihe Protect Pro der UBS (ISIN DE000UBS67A2) werden am Ende der Zeichnungsfrist (15.4., 1 Prozent Ausgabeaufschlag) fixiert: Der Aktienschlusskurs definiert den Basispreis, auf aktuellem Kursniveau entspricht dies 20 Euro. Die Barriere wird bei 80 Prozent dessen festgelegt, also 16 Euro – auf diesem Niveau notierte die Aktie zuletzt im Mai 2017. Die Aktie zahlt am Ende ihrer zweijährigen Laufzeit unabhängig von der Aktienkursentwicklung einen fixen Kupon von 7,2 Prozent p.a. Die Rückzahlung des investierten Nennwerts ist hingegen davon abhängig, dass die Barriere am Bewertungstag 15.5.2020 nicht berührt oder unterschritten wird. Andernfalls erhalten Anleger 50 Lufthansa-Aktien gemäß Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / 20 Euro Basispreis).

Memory Express mit 6,95 Prozent Kupon und 35 Prozent Schutz

Wer bereit ist für eine (möglicherweise) längere Laufzeit, bekommt beim Memory Express der HypoVereinsbank mit der ISIN DE000HVB2ZB4 einen Sicherheitspuffer von annähernd 33 Prozent. Das Zertifikat zahlt 6,95 Prozent p.a., sofern der Aktienkurs an den jährlichen Bewertungstagen – zunächst am 11.11.2019 – oberhalb der Barriere von 13,16 Euro notiert. Notiert die Aktie an einem der Bewertungstage zudem über der Tilgungsschwelle von 20,24 Euro, dann wird das Zertifikat vorzeitig fällig. Kommt es zu keiner vorzeitigen Fälligkeit, dann wird am finalen Bewertungstag (9.11.2023) nur noch die niedrige Barriere betrachtet – solange die Aktie darüber schließt, erhalten Anleger alle eventuell ausgefallenen Kupons und den vollständigen Nennbetrag und realisieren die Maximalrendite. Andernfalls kommt es zur Lieferung von 49 Aktien gemäß Bezugsverhältnis ( = 1.000 Euro / 20,24 Euro, Bruchteile im Barausgleich). Aktuell ist ein Einstieg unter pari möglich, was die Rendite leicht erhöht.

ZertifikateReport-Fazit: Mit Aktienanleihe Protect und Memory Express können einkommensorientierte Anleger mit längerfristigem Anlagehorizont die interessanten Volatilitäten der Lufthansa-Aktie in kontinuierliche Erträge umwandeln und im Falle von seitwärts tendierenden oder sogar leicht nachgebenden Kursen deutlich besser abschneiden als mit einem Direktinvestment. 

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Lufthansa-Aktien oder von Anlageprodukten auf Lufthansa-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: hebelprodukte.de

Veröffentlicht am 03.04.2019 um 06:38 Uhr.

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.