BANNER

Gold-Partizipationsanleihe mit Cap und Kapitalschutz

Bei 1.552 US-Dollar endete Anfang September der Höhenflug des Goldpreises – derzeit handelt die Feinunze knapp 6 Prozent unterhalb des 5-Jahres-Hochs auf 1.455 US-Dollar. Risikobereite Anleger, die auf aktuellem Niveau über eine mittel- bis langfristige strategische Depotbeimischung nachdenken, greifen zu einem der populären Gold-ETCs, wie etwa Euwax-Gold II (DE000EWG2LD7) – konservative Investoren könnten sich für die neue Anleihe der HypoVereinsbank interessieren: Diese bietet eine 100-prozentige Partizipation an steigenden Goldnotierungen bis zu einer Obergrenze und zusätzlich einen vollständigen Kapitalschutz.

100 Prozent Kapitalschutz, 5 Jahre Laufzeit

Der Basispreis der neuen HVB USD Garant Cap Anleihe auf die Feinunze Gold (ISIN DE000HVB3YE9) wird am 23.12.19 auf Höhe des von der London Bullion Market Association LBMA im Auktionsverfahren ermittelten 15-Uhr-Fixings definiert – gegenwärtig entspräche das 1.455 US-Dollar. Bei 125 Prozent des Basispreises wird das Cap (die Gewinnobergrenze) festgelegt – Anleger sind somit bis zu einem Goldpreis von ca. 1.819 US-Dollar an Kursgewinnen beteiligt, erst darüber hinaus partizipieren sie nicht mehr (das 10-Jahres-Hoch wurde im September 2011 mit gut 1.900 US-Dollar markiert).

Die in einer Stückelung von 1.000 US-Dollar aufgelegte Anleihe zahlt keine laufenden Zinsen, daher hängt der Anlageerfolg von der Wertentwicklung des Edelmetalls zum Stichtag 20.11.24 ab: In einem äußerst positiven Szenario schließt die Feinunze auf oder über dem Cap und Anleger erhalten den Höchstbetrag von 1.250 US-Dollar. Inklusive des Ausgabeaufschlags entspricht dies einer Rendite von 4,325 Prozent p.a. In einem moderat positiven Szenario liegt die Feinunze zwischen Cap und Basispreis – aus einem Kurs von beispielsweise 1.600 US-Dollar (+10 Prozent) wird eine Rückzahlung von 1.100 US-Dollar. In einem negativen Szenario liegt der Goldpreis unter dem Basispreis – dann greift der Kapitalschutz und Anleger erhalten den investierten Nominalbetrag von 1.000 US-Dollar zurück; an Kursverlusten sind sie nicht beteiligt. Die Anleihe kann noch bis zum 19.12.19 mit einem Ausgabeaufschlag von 1,5 Prozent gezeichnet werden. Interessenten müssen für Zeichnung und Besitz kein US-Dollar-Konto führen, die Depotbank wechselt den benötigten Betrag bei Kauf automatisch in US-Dollar und später bei Fälligkeit zurück in Euro.

ZertifikateReport-Fazit: Wer sein Portfolio über alle Anlageklassen hinweg diversifizieren möchte, kommt um das Edelmetall nicht herum: Dank Kapitalschutzfunktion eignet sich diese Anleihe auch für Anleger, die bisher aus Angst vor Kursverlusten einen Bogen ums Gold gemacht haben. Das Wechselkursrisiko der Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar ist in die Investitionsentscheidung einzubeziehen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 14.11.2019 um 06:55 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.