BANNER

Tesla: Die Volatilität sorgt für riesige Renditen oder Puffer   

Die Tesla-Aktie (ISIN US88160R1014) markiert mit 1.794,99 US-Dollar ein neues Allzeithoch und war damit etwa doppelt so teuer wie Anfang Juni. Zum Schluss der Handelszeit drehte der Titel jedoch vom Plus ins Minus und schloss mit 1.497 US-Dollar unterhalb des Schlusskurses vom Freitag. Dennoch: Elon Musks Automobilimperium ist etwa 280 Milliarden US-Dollar wert. Toyota bringt es auf 200 Mrd. US-Dollar Börsenwert, BMW, Daimler und Volkswagen schaffen zusammen knapp 170 Mrd. Marktkapitalisierung; GM und Ford kommen in Summe auf 60 Mrd. US-Dollar. Rekordverdächtig ist auch die Volatilität: Sie eröffnet auch Anlegern, die sich gegen Rücksetzer (teil-)absichern möchten, extreme attraktive Renditepotenziale.

2 Monate – 30 Prozent Puffer  

Anleger, die darauf setzen, dass die Aktie bis Mitte September nicht mehr als 30 Prozent nachgibt, können mit dem Quanto-Discount-Zertifikat der SG (DE000SB1JVR5)  bei einem Kaufpreis von 1.028,56 Euro eine Rendite von 71,44 Euro oder 34,7 Prozent p.a. erzielen, sofern die Aktie am Bewertungstag (18.9.20) auf oder über dem Cap von 1.100 US-Dollar schließt. Eine nicht-wechselkursgesicherte Variante gleicher Ausstattung der BNP (DE000PN07LH3) bringt 37 Prozent p.a.

2 Monate – 50 Prozent Puffer

Die hohe Volatilität macht’s möglich: hohe Sicherheit auch bei kurzer Laufzeit. Das nicht-wechselkursgesicherte Discount-Zertifikat der BNP mit der ISIN DE000PX776K9 erwirtschaftet bei 50 Prozent Puffer noch stattliche 14 Prozent p.a., sofern die Aktie am 18.9.20 über 800 US-Dollar notiert.

5 Monate – 50 Prozent Puffer

Anleger mit einem längeren Anlagehorizont finden unter der ISIN DE000MC60CH1 bei Morgan Stanley ein nicht-wechselkursgesichertes Discount-Zertifikat mit einem Cap von 800 US-Dollar. Beim Preis von 656,10 Euro weist das Produkt einen Puffer von ca. 50 Prozent auf und rentiert mit 16 Prozent p.a., sofern die Aktie am 18.12.20 über dem Cap schließt.

ZertifikateReport-Fazit: Die Discounter richten sich an Anleger, die von einer Seitwärtsbewegung der Tesla-Aktie und / oder einer rückläufigen Volatilität ausgehen. Smarte Anleger investieren eher zu US-Handelszeiten, da die Geld-Brief-Spanne aufgrund der höheren Liquidität der Aktien- und Optionsmärkte geringer sein sollte. Wer kurzfristig eine deutliche US-Dollar-Schwäche erwartet, setzt auf Quanto-Versionen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Tesla-Aktien oder von Anlageprodukten auf Tesla-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 15.07.2020 um 07:18 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Infoboard News

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.