BANNER

SAP – Renditepotenziale nach Quartalszahlen   

SAP (DE0007164600) hat am Montag die Zahlen zum zweiten Quartal vorgelegt und dabei die Erwartungen des Marktes voll erfüllt; auch an den (im April gesenkten) Jahresprognosen hält der Walldorfer Softwarehersteller fest. Für eine positive Überraschung sorgte die Ankündigung, das im Jahr 2019 für rund 8 Mrd. US-Dollar übernommene US-Unternehmen Qualtrics an die Börse zu bringen und Mehrheitsaktionär zu bleiben. Qualtrics ist auf Marktforschung spezialisiert; Kunden sollen von der Vernetzung mit der auf Unternehmenssteuerung ausgerichteten SAP-Plattform profitieren. Nach den Analysten der Société Générale handelt die Aktie trotzt der enormen Erholung seit den Corona-Tiefs immer noch mit einem durchschnittlich 18-prozentigen Discount zu europäischen Peers. Sie setzen das 12-Monats-Kursziel von 121 auf 173 Euro nach oben – vom aktuellen Kurs aus gut 33 Prozent Potenzial.

Discount-Strategien mit 8 Prozent Puffer (Sept.) oder 14 Prozent Puffer (Dezember)

Wer davon ausgeht, dass kurzfristig nur geringes Rückschlagpotenzial besteht, kann mit dem Discounter von JP Morgan (ISIN DE000JM2XVP6) beim Kaufpreis von 127,69 Euro einen Wertzuwachs von 2,31 Euro oder 11 Prozent p.a. erzielen, wenn die Aktie am 18.9.20 mindestens auf Höhe des Caps von 130 Euro schließt; andernfalls gibt’s einen Barausgleich in Höhe des Schlusskurses.

Die etwas länger laufende, defensivere Strategie von Morgan Stanley (DE000MC2LN5) bietet einen Sicherheitspuffer von 14 Prozent. Anleger realisieren bei einem Kaufpreis von 120,40 Euro eine Rendite von 4,60 Euro oder 9 Prozent p.a., sofern die Aktie am 18.12.20 über dem Cap von 125 Euro schließt; andernfalls erhalten sie einen Barausgleich.

Einkommensstrategie mit 11 Prozent Zinsen (März)

Wer statt einem rabattierten Einstieg lieber hohe Kupons vereinnahmt, könnte die Aktienanleihe der BNP mit der ISIN DE000PX8W580 kaufen: Sie zahlt unabhängig vom Aktienkurs am Laufzeitende (25.3.21) einen fixen Kupon von 11 Prozent p.a. aus. Aufgrund des Einstiegskurses unter pari beträgt die effektive Rendite 12,3 Prozent p.a., sollte die SAP-Aktie am Bewertungstag 19.3.21 mindestens auf 138 Euro notieren. Bei Kursen darunter erhalten Anleger die Lieferung von 7 Aktien (Bruchteile in bar).

ZertifikateReport-Fazit: Wer auf dem aktuellen Kursniveau vor einem Direktinvestment in die SAP-Aktie zurückscheut, kann mit den Discount-Zertifikaten und der Aktienanleihe bereits von einer Seitwärtsbewegung profitieren – allzu hohe Sicherheitspuffer sind grundsätzlich aufgrund der moderaten Schwankungsbreite der Aktie unter Renditeaspekten nicht sonderlich attraktiv.   

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von SAP-Aktien oder von Anlageprodukten auf SAP-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 29.07.2020 um 07:19 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.