BANNER

Apple-Zertifikate mit Chancen auf hohe Seitwärtsrenditen

Die Apple-Aktie (US0378331005) auf Allzeithoch: Derzeit werden 503 US-Dollar für einen Anteilsschein bezahlt – auf dieser Basis wird der Konzern mit 2,1 Billionen Euro bewertet. Wer davon ausgeht, dass nach dem rasanten Anstieg in den nächsten Monaten erstmal durchatmen angesagt ist, könnte die Volatilität der Aktie nutzen und von einer Seitwärtsbewegung profitieren.

Apple-Aktie Mitte Dezember über 500 US-Dollar  

Notiert Apple im Dezember auf dem Stand von heute, dann bringt das wechselkursgesicherte Discount-Zertifikat der SG mit der ISIN DE000SB385Z0 zum Kaufpreis von 455,38 Euro einen Discount von knapp 10 Prozent und stattliche 28,6 Prozent p.a. Rendite oder 44,62 Euro ein: Dazu muss die Aktie am Bewertungstag 18.12.20 auf oder über dem Cap von 500 US-Dollar schließen, andernfalls erhalten Anleger eine Zahlung in Höhe des Schlusskurses. 

Apple-Aktie Mitte Dezember über 450 US-Dollar     

Die gleiche Strategie ohne Wechselkurssicherung und mit etwas mehr Puffer gibt’s von der BNP Paribas: Der Discounter mit der ISIN DE000PD0A7A1 bietet einen Sicherheitspuffer von 15,3 Prozent und unter der Annahme konstanter Wechselkurse eine Rendite von 16,8 Prozent p.a., sofern die Aktie über dem Cap von 450 US-Dollar schließt (ansonsten erfolgt auch hier ein Barausgleich).

Apple-Aktie bis Mitte Dezember immer über 430 US-Dollar

Mehr Rendite gibt’s mit Barriere: Das wechselkursgesicherte Capped-Bonus-Zertifikat der HypoVereinsbank mit der ISIN DE000HR0WRX1 zahlt bei Fälligkeit (28.12.20) den Höchstbetrag von 575 Euro, sofern die Apple-Aktie bis zum 18.12.20 niemals die Barriere bei 430 US-Dollar berührt oder unterschreitet. Beim Kaufpreis von 496,32 Euro liegt der maximale Gewinn bei 78,68 Euro oder 46,2 Prozent p.a. Attraktiv: Das Produkt handelt derzeit mit einem Abgeld von anderthalb Prozent.  

ZertifikateReport-Fazit: Wer bei Apple bis zum Jahresende eine Seitwärtsbewegung prognostiziert, findet bei Discount-Zertifikaten einen moderaten Sicherheitspuffer oder beim Bonus-Zertifikate eine Teilschutzfunktion für etwas stärkere Ausschläge. Das Zertifikat ohne Wechselkurssicherung kann von einer Aufwertung des US-Dollar profitieren; das Risiko liegt in der Aufwertung des Euro.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Apple-Aktien oder von Anlageprodukten auf Apple-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de

Veröffentlicht am 27.08.2020 um 07:34 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2020 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.