BANNER

Apple, Adobe und Netflix mit 8,5% Zinsen und 40% Schutz

Eine der Gemeinsamkeiten der im Nasdaq100-Index gelisteten Aktien der Apple (ISIN: US0378331005), Adobe Systems (ISIN: US00724F1012) und Netflix (ISIN: US64110L1061) besteht darin, dass sie auch nach den starken Kursanstiegen der vergangenen Jahre von der Mehrheit der Experten als kaufens- oder zumindest haltenswert eingestuft werden.

Für Anleger, die den drei im Silicon Valley ansässigen US-Konzernen in den nächsten zwölf Monaten eine halbwegs stabile Kursentwicklung prognostizieren und die auch bei einem deutlichen Kursrückgang der Aktienkurse eine über der Inflationsrate liegende Rendite erwirtschaften wollen, könnte die aktuell zur Zeichnung angebotene Protect Silicon Valley-Anleihe 22-23 der Erste Group interessant sein, die in den nächsten 12 Monaten eine Jahresbruttorendite von 8,50 Prozent ermöglicht.

8,50% Zinsen und 40% Sicherheitspuffer

Die Schlusskurse der Apple-, der Adobe- und der Netflix-Aktie vom 28.1.22 werden als Ausübungspreise für die Protect Silcon Valley-Anleihe festgeschrieben. Bei 60 Prozent der Ausübungspreise werden sich die während der gesamten Beobachtungsperiode, die sich vom 28.1.22 bis zum 241.23 erstreckt, aktivierten Barrieren befinden. Unabhängig vom Kursverlauf der Aktien und auf welchem Niveau die Aktien in einem Jahr notieren werden, erhalten Anleger am 31.1.23 eine Zinszahlung in Höhe von 8,50 Prozent pro Jahr gutgeschrieben.

Wenn die drei Aktien während des gesamten Beobachtungszeitraumes auf täglicher Schlusskursbasis oberhalb der jeweiligen Barriere notieren, dann wird die Anleihe am 31.12.22 mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt. Auch dann, wenn die Aktienkurse nach der Barriereberührung einer einzelnen Aktie am Bewertungstag, dem 24.1.23, wieder oberhalb der Ausübungspreise notieren, wird die Anleihe mit 100 Prozent zurückbezahlt.

Befindet sich hingegen eine oder mehrere Aktien nach der Barriereberührung im Vergleich zum Ausübungspreis im Minus, dann wird die Tilgung der Anleihe mittels der Lieferung der Aktie mit der schlechtesten Wertentwicklung stattfinden. Der Gegenwert von Bruchstückanteilen wird Anlegern gutgeschrieben.

Die Erste Group-8,50% Protect Silicon Valley-Anleihe 22-23, fällig am 31.1.23, ISIN: AT0000A2UW35, kann derzeit ab einem Veranlagungsvolumen von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent und 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die Protect Silicon Valley-Anleihe ermöglicht in einem Jahr einen Bruttoertrag von 8,50 Prozent, wenn die Apple-, die Adobe- und die Netflix-Aktie innerhalb der nächsten 12 Monate niemals 40 Prozent oder mehr ihrer Ausübungspreise verlieren.

Quelle: zertifikatereport.de


 

Veröffentlicht am 10.01.2022 um 08:14 Uhr.
 

ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


ZertifikateReport

Erhalten Sie regelmäßig Informationen aus der Welt der Zertifikate.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an ...


Inhalte:  Home Zertifikate News Emittenten Impressum Haftungsausschluss Datenschutzerklärung
© 2002 - 2022 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner OG - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Alle WKN/ISIN Verlinkungen führen zur Börse Stuttgart.